Die Geschichte der DREPPER GmbH & Co. KG in Harsewinkel

Gasthof Drepper Bahnhofstraße Harsewinkel - 1905

1902 - gründete der Gastwirt Franz Drepper einen Bedachungshandel in der Bahnhofstraße in Harsewinkel. Es wurden hauptsächlich die Dachziegel der IDUNAHALL TON AG aus Schermbeck vertrieben. Die Ziegel wurden damals noch mit der Eisenbahn ausgeliefert und mit Pferdefuhrwerken zu den Abnehmern transportiert.

1956 - übernahm der jüngste Sohn, Hubert Drepper, die Leitung der Firma.

1958 - wurde in der Gütersloher Straße ein Wohn- und Geschäftshaus mit Lagerplatz und Lagergebäuden errichtet. Die Lagermöglichkeiten waren jedoch begrenzt und es wurde ein neuer Standort gesucht.

1964 - wurde an dem jetzigen Standort an der Ostheide ein Grundstück erworben und die erste Lagerhalle errichtet. Die ersten Dämmelemente aus Eternit und Polyurethan wurden selbst geschäumt. Da zu diesem Zeitpunkt die Herstellung von PUR-Schäumen noch sehr aufwendig und teuer war, wurde mit der Kaschierung der ebenen Tafeln mit Polystyrol begonnen.

1966 - entwickelte man die PORNIT-Verbundelemente. Rigipsplatten wurden mit Polystyrolplatten kaschiert.

1968 - im Januar stirbt Hubert Drepper im Alter von nur 49 Jahren. Die Geschäfte wurden erfolgreich und weitsichtig von seiner Ehefrau Annegret weitergeführt. Der überregionale Vertrieb der PORNIT-Elemente begann. Neben den Verbundelementen wurden zuerst Rigipsplatten, später dann Glaswolle und andere Trockenbauprodukte an Baustoffhändler verkauft. Unsere Bedeutung als Sortimenter wurde immer stärker.

1973 - wurden weitere Grundstücke an der Ostheide erworben und bebaut.

1977 - ein neues Bürogebäude wurde errichtet.

1978 - tritt Hubert Drepper jr. in die Firma ein.

1990 - erste Kontakte Richtung Osten werden gesucht.

1991 - wird zwischen Leipzig und Chemnitz die Firma Drepper GmbH Dolsenhain in Kohren-Sahlis, Ortsteil Dolsenhain, gegründet.

1992 - wird eine Lagerhalle (5.200 qm) in Dolsenhain gebaut.

1993 - werden in Dolsenhain die neuen Räume eingeweiht.

1997 - nach schwerer Krankheit stirbt Annegret Drepper im Alter von 63 Jahren.

1999 - wird eine 3.000 qm große Dämmstoffhalle errichtet.

2003 - konnte ein ca. 6.500 qm großes Nachbargrundstück erworben werden. Somit verfügt die Fa. Drepper in Harsewinkel über ein Areal von ca. 26.500 qm. Platz genug, um ein breites Trockenbausortiment vorzuhalten.

2014 - 38 Mitarbeiter im Unternehmen, das Inhaber Hubert Drepper und Co-Geschäftsführer Christian Hansmann leiten

LKW-Fuhrpark 2014
Hallen 1 und 2 mit Lieferanten-Logos und Klinker-Riemchen
Luftbild DREPPER GmbH & Co. KG in Harsewinkel (Bildquelle: Google Earth)

Ihre Fragen beantworten wir gern!

05247-9363-0

Mo–Fr 07:00–12:00
Mo–Fr 13:00–17:15
Sa 08:00–12:00

Aktuelles

Gutes Raumklima und eine hervorragende Optik

mehr

ISOCELL Zellulosedämmung – und Ihre Dämmprobleme sind wie weggeblasen!

mehr

EnEV 2014 für Altbauten ist erfüllt

mehr

Das innovative Innendämmsystem - bei DREPPER am Lager

mehr

Sichtholzelemente bleiben erhalten + Unterbrechungsfreie Dämmschicht + Kein...

mehr